Wearables in Practice

Am Mittwoch den 12. Dezember 2018 wird movisens als Aussteller bei der Wearables in Practice (WIP) in Amsterdam vertreten sein. Themen wie nicht-invasive Methoden für Langzeit-Monitoring des Autonomen Nervensystems oder Herzschlag-Feedback sind Bestandteil dieses Symposiums.
Wir sind sehr gespannt auf interessante Vorträge von Hans Bussmann und Mark Hoogendoorn und würden uns freuen, wenn der ein oder andere Teilnehmer auch an unserem Stand vorbei schauen und sich über neuartige Messmethoden informieren möchte.

Therapy Builder

Das KMU-Projekt "Therapy Builder" ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligt worden und somit an den Start gegangen.
Nähere Informationen zu den Projekt-Inhalten und -Partnern erfahren Sie unter Therapy Builder

movisensXS Study Design Check – Jetzt Verfügbar!

Sie sind neu im Bereich Experience Sampling? Oder planen gerade eine etwas kompliziertere Studie?

Dann haben wir genau das Richtige für Sie!

movisens bietet ab sofort die Möglichkeit Ihr Studiendesign (Fragebogen und Sampling-Schema) von einem unserer Experience Sampling Plattform-Experten überprüfen zu lassen. Gefolgt von einer Rückmeldung zu möglichen Schwächen und Fehlern sowie Vorschlägen zur Optimierung.

Interesiert am movisensXS Study Design Check? Dann informieren Sie sich gleich hier.




Studientagebuch (VII)

SedentaryMood-Study (Teil VII)

Folgender Beitrag ist Teil einer Serie zur "SedentaryMood-Study".

Im letzten Beitrag wurde die praktische Umsetzung der Studiendurchführung beschrieben. Im folgenden und letzten Blogbeitrag wird nun das Ergebnis der Studie dargestellt.

Ergebnis

Die Ergebnisse geben zu erkennen, dass ein bedeutsamer negativer Einfluss auf die Stimmungsdimension Wachheit-Müdigkeit und auf die Gute-Schlechte-Stimmung vorliegt. Allgemein formuliert bedeutet dies, dass sedentäres Verhalten zu einer höheren Müdigkeit beiträgt. Besonders negativ wirken sich dabei sedentäre Einheiten (≥ 30 Minuten), in denen keine Unterbrechung stattgefunden hat, im Vergleich zu unterbrochenen Einheiten aus.
In Bezug auf die Gute-Schlechte-Stimmung verweisen die Ergebnisse ebenfalls auf einen bedeutsamen negativen Einfluss der sedentären Zeit. Dies bedeutet, dass die sedentäre Zeit zu einer schlechteren Stimmung beitragen kann. Besonders negativ wirken sich sedentäre Einheiten (≥ 30 Minuten), im Gegensatz zu unterbrochenen sedentären Einheiten, auf die Gute-Schlechte-Stimmung aus.

SPR 58th Annual Meeting

Die Society for Psychophysiological Research wird vom 03. bis 07. Oktober 2018 ihr 58. Treffen in Quebec, Canada austragen. Auch movisens wird an diesen Tagen vor Ort vertreten sein und freut sich auf zahlreiche Besucher und Interessenten die an unserem movisens Stand vorbeischauen um die neuen Sensoren der 4. Generation erstmals zu Gesicht bekommen.

Studientagebuch VI

SedentaryMood-Study (Teil VI)

Folgender Beitrag ist Teil einer Serie zur "SedentaryMood-Study".


Die praktische Umsetzung der SedentaryMood-Study

Im letzten Beitrag wurde der angewandte Untersuchungsplan erläutert. Im folgenden Beitrag wird die praktische Umsetzung der Studiendurchführung beschrieben.


Schritt für Schritt

  • Ausarbeitung des Ethikantrags
  • Erstellen der Probandeninformation und Fragebögen
  • Erstellen des Studienkonzept über die Ambulatory Assessment Plattform movisensXS








  • Vorbereitung der notwendigen Forschungsgeräte sowie die dazugehörigen Materialien
  • Sensoren konfigurieren und starten











  • TriggerApp installieren
  • Bluetooth low energy Verbindung von Sensor und Smartphone herstellen und Algorithmus (Sedentary) auswählen








  • Smartphone mit movisensXS koppeln und das erstellte Stdudiendesign auf das Smartphone laden
  • Einweisund der Probanden am Arbeitsplatz
  • Studie starten!


  • mehr zur Studie erfahren Sie im nächsten Beitrag...