movisens auf der 4. internationalen Konferenz „Aging & Cognition“

movisens wird vom 20. bis zum 22.04.2017 als Silver-Partner auf der 4. internationalen Konferenz "Aging & Cognition" in Zürich vetreten sein. Durch die Konferenz sollen internationale Forscher aus Europa und anderen Teilen der Welt sich gegenseitig austauschen und somit neue Forschungsideen und -Projekte angeregt werden. Dabei liegt der Fokus auf dem Thema der Kognition mit all den damit verbundenen Forschungsfragestellungen, sowie zusätzlich den altersbedingten Veränderungen der kognitiven Fähigkeiten.

Wir freuen uns Sie an unserem Messestand begrüßen zu dürfen und mit Ihnen über den Einsatz von Kognitionsstests im Experience Sampling und ambulanten Assessment zu diskutieren.

New sensor EdaMove 3 now available

The EdaMove sensor emerges fresh from the lab with its version 3 upgrade complete. The same high quality data you’ve come to trust and respect, now capable of interacting with our cloud based experience sampling platform movisensXS.
Click here to discover more!


Follow us on Twitter
movisens is now also on twitter! Follow us to be always up to date

Workshop „Ambulatory Assessment“

movisens wird zusammen mit Prof. Dr. Ulrich Ebner-Priemer einen Workshop zum Thema Ambulatory Assessment am 6. und 7. April 2017 in Karlsruhe durchführen. Durch neue Entwicklungen im Bereich der Technik finden elektronische Tagebücher zur Untersuchung von Phänomenen im gewohnten Alltag eine immer größere Verwendung im Bereich der psychologischen Forschung. Diese Methode, die auch Experience Sampling Method oder Ecological Momentary Assessment genannt wird, beinhaltet zudem die Möglichkeit, zusätzlich zu subjektiven Parametern auch physiologische Daten zu erheben.

Das Ziel des Workshops ist es den Teilnehmern einen Überblick über die Möglichkeiten des Ambulanten Assessments, aber auch die damit verbundenen Schwierigkeiten und Punkte auf die es zu achten gilt, zu vermitteln. Im theoretischen Teil des Workshops werden alle wichtigen Hintergrundinformationen und Grundlagen, die es aus wissenschaftlicher Sicht zu beachten gilt, vermittelt. Im Anschluss daran können im praktischen Teil, welcher von movisens durchgeführt wird, die Teilnehmer sich selber in der Programmierung von e-diary-Studien unter Verwendung unserer movisensXS-Software versuchen. In diesem Teil wird zudem eine erste, kurze Auswertung mit Hilfe von SPSS stattfinden.

movisens freut sich darauf mit Ihnen diesen Workshop durchzuführen, über spannende, neue Themen zu diskutieren und neue Einsatzfelder der Ambulatory Assessments zu erarbeiten.

Neues White Paper zu Aktivitätsalgorithmen

Our very own Florian Richert crafted a fascinating white paper about the difficulties of accurately assessing energy expenditure using actigraphy. He details the history of interpreting accelerometer data, highlighting the advantages of a transparent method of calculation and the importance of capturing raw data in the sensor. Focusing on the quest to accurately estimate energy expenditure, Florian delves in to the existing research and reveals the weaknesses in the current approach and the way forward to develop a sustainable method of calculating parameters from accelerometer data as newer and better algorithms are devised.

The paper carves through the different existing methodologies and presents solid recommendations for integrating high quality accelerometer data in future research. In particular, utilising physiological data to assist in capturing psychological data in an ambulatory setting.

We hope you enjoy it.

Click here to download

Unsere Distributoren

Als ein weltweit führendes Unternehmen für Lösungen im ambulanten Assessment baut movisens sein Vertriebsnetzwerk stetig aus, und freut sich, ihnen neue Partner vorstellen zu können, die den Vertrieb unserer Produkte unterstützen.

Eine Übersicht über unsere Distributoren finden sie hier.

Capture the answers when it matters – SensorTrigger

Now it’s finally possible… capturing Experience Sampling data in sync with physiological parameters!


Previously discovering any relationships between physiological and subjective data would require cross referencing the information after the study. What if we said you can now detect heart rate and have it trigger a form? Or even psychological stress? Or you’d like to track Activity Levels? We’ve got you covered with that and more…

Click here to discover more!

Upcoming Events

To learn how sensor triggering can unlock greater insights in your research visit our stand at the following conferences:

movisens-Workshop auf dem HEPA-Symposium in Karlsruhe

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) lädt zusammen mit HEPA Europe (European network for the promotion of health-enhancing physical activity) alle Interessierten zum diesjährigen HEPA-Symposium ein. Das Symposium findet vom 29. bis 30. März 2017 am Sportinstitut des KIT mit dem Fokus auf “Physical activity and physical fitness as determinants of health in children and adolescents” statt. Das Ziel dieses Symposiums ist der wissenschaftliche Austausch zwischen den Forschenden hinsichtlich körperlicher Aktivität und Fitness. Durch einzelne (Poster-)Präsentationen, Vorträge und Workshops sollen neueste Forschungsergebnisse und neue Messmethoden der Community vorgestellt werden. movisens wird hierbei einen Workshop zum Thema „Methods for interactive ambulatory assessment of physical activity and lifestyle“ durchführen und freut sich, Sie hierbei als Teilnehmer begrüßen zu dürfen. Ebenfalls würden wir uns freuen, wenn wir mit Ihnen während des Symposiums über Möglichkeiten des (Interaktiven) Ambulanten Assessments diskutieren und uns austauschen könnten.

Neue White Paper verfügbar

We've just added a few white papers to our website that we thought you may find interesting.

Energy Expenditure

First is a validation paper on the energy expenditure calculation of the Move II (now superceded by the Move 3). Some manufacturers are still utilising basic linear regression models to calculate the energy expeniture in their activity sensors. This paper demonstrates the advantages of utilising an activity class based algorithm vs. a basic linear regression to obtain a more accurate estimation of energy expenditure. It's somewhat old news, but it's good to remind everyone occasionaly of the superiority of our activity based method over the basic linear regression model.

White Paper Move II Validation Energy Expenditure

R-Peak Detection

Secondly we have a validation of the R-peak detection capabilities of the EkgMove (now superceded by the EcgMove 3). This paper puts the EkgMove through it's paces by introducing movement artefacts and validating the detection capabilities in reference to the Somnoscreen plus.

White Paper Validity of R-Peak Detection

Arousal

The measurement of arousal using Electro Dermal Activity (Galvanic Skin Response) is often hindered by factors like movement, temperature and exercise. This paper highlights the benefits of capturing activity data in addition to EDA/GSR. It details a method that can isolate the emotional arousal component of EDA/GSR using our EdaMove sensor.

White paper EdaMove Effects of Stimuli

movisens als Hauptsponsor des 7. Internationalen HRV-Symposiums in Halle

Am 4. März 2017 findet in Halle das 7. Internationale Symposium Herzfrequenzvariabilität unter dem Thema „Methoden und Anwendungen in Sportwissenschaft, Arbeits- und Intensivmedizin sowie Kardiologie“ statt. Ziel des Symposiums ist es allen Interessierten einen aktuellen Überblick zum Stand der Forschung, deren Methodik sowie die Anwendungsgebiete der HRV näherzubringen. Praxisnahe Vorträge, Beiträge und Posterpräsentationen bieten dabei den Rahmen, um über die Vielfalt der möglichen HRV-Einsatzgebiete zu diskutieren. Das movisens-Team freut sich auf anregende Diskussionen und Beiträge von Ihnen und heißt Sie an unserem Stand herzlich willkommen!

Light and Activity Sensor LightMove 3

We took our acclaimed accelerometer technology and added 5 channels of light detection (Red, Green, Blue, Clear, IR) to develop our newest solution for ambulatory assessment:
Light and Activity Sensor LightMove 3
 

Capable of recording ambient light, 3D acceleration, temperature, and barometric air pressure data for up to two months, our sensor is ideal for research into the effect of light exposure and physical activity in the fields of:

  • Depression
  • Sleep analysis
  • Circadian rhythms
  • Shift work
  • Behavioral monitoring
  •  

Featuring:

  • The ability to easily calculate parameters like activity class, steps, energy expenditure, light irradiance or illuminance
  • Integrated Bluetooth Smart allowing live transmission of data calculated on the sensor
Click here for more features!

Upcoming Events

For a personal demonstration of the LightMove3 visit our stand at the following conferences: