Workshops

Mobiles Monitoring und Interaktives Ambulantes Assessment

Neugierig was es im Bereich Mobiles Monitoring und Interaktives Ambulantes Assessment an Neuerungen gibt?

Dann besuchen Sie unsere Workshops und lassen Sie sich auf den neusten Stand bringen.

  • Erfassung körperlicher Aktivität
  • Messung und Analyse von EKG, Herzrate und Herzratenvariabilität
  • Erfassung elektrodermaler Aktivität
  • Multimodales und Interaktives Ambulantes Assessment
  • mehr zu den einzelnen Workshops und deren Inhalte hier

    Society of Behavioral Medicine

    Vom 6. bis 9. März 2019 findet das 40. Annual Meeting & Scientific Sessions der Society of Behavioral Medicine in Washington DC statt. In diesem Jahr stehen Themen wie "health and technology megatrends" oder "behavioral economics" im Vordergrund.
    movisens freut sich bei diesem Meeting als Aussteller aufzutreten und neu Möglichkeiten im Bereich des Verhaltensmonitoring vorzustellen.

    movisens im Fernsehen bei SWR odysso

    Wege aus dem Hamsterrad lautete der Beitrags von Odysso Wissen im SWR vom 29.11.2018. Die Sendung zeigte wie sehr unser Körper unter Stress im Alltag stehen kann und uns unzufrieden und krank macht. Um zu demonstrieren wie man Stress erkennt kam ein mobiler Aktivitäts- und EKG-Sensor (EcgMove 4) von movisens zum Einsatz.

    HRV-Monitoring

    Ein gesundes Herz schlägt nicht immer im gleichen Rhythmus, sondern passt sich der aktuellen Belastung variabel an. Dies zeigt die Herzratenvariabilität (HRV) und erlangt seit einigen Jahren wieder an zunehmendem Interesse. In vielen Sparten der Medizin wird sie als nichtinvasiver Messparameter eingesetzt, um den Gesundheitszustand des Patienten zu bewerten. Zu diesen Bereichen zählen vor allem die Sportmedizin, Stressmedizin, Psychophysiologie, Diabetologie und die Herz-Kreislauf Medizin. Es ist allgemein anerkannt, dass die HRV in vieler Hinsicht Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand und die physiologische Anpassungsfähigkeit eines Organismus geben kann. Die HRV spiegelt das Gleichgewicht unseres autonomen Nervensystems wieder. movisens bietet mobile Möglichkeiten die HRV im Alltag zu erfassen.

    Empfehlungen für HRV Monitoring

    • Stress-Messung im Alltag
    • Langzeit Stress-Messung in definierten Situationen (≥24 h)
    • Kurzzeit Stress-Messung in definierten Situationen ( ̴ 5 min)
    • HRV-Messung und Interaktives Ambulantes Assessment (IAA)

    Sie interessieren sich für das Thema HRV Monitoring? Ausführlichere Informationen dann clicken sie jetzt

    Studientagebuch II

    SedentaryMood-Study (Teil II)

    Folgender Beitrag ist Teil einer Serie zur "SedentaryMood-Study".

    Wie wurden die Stimmung und das sedentäre Verhalten erfasst?

    Unter Verwendung Ambulanten Assessments wurden in der „SedentaryMood-Study“ über einen Zeitraum von fünf Tagen, mehrmals täglich die Stimmung und während der Wachzeit das sedentäre Verhalten bzw. die körperliche Aktivität erfasst.

    Mittels elektronischen Tagebüchen auf dem Smartphone „movisensXS-App“ wurde die Kurzversion des „Multidimensional-Mood-Questionnaire (MDMQ)“ eingesetzt. Diese erfasst die Stimmung in drei Dimensionen (Valence, Energetic Arousal, Calmness) und wurde speziell für Ambulante Assessment Studien konzipiert (vgl. Wilhelm und Schoebi, 2007, p. 259ff.).

    Die Erfassung des sedentären Verhaltens erfolgte über die objektive Datenerhebung durch Aktivitätssensoren (Move 3). Obwohl sich der Aktivitätssensor als Forschungsinstrument in diesem Kontext etabliert hat, kann aktuell kein technisches Gerät erwähnt werden, dass alleinig das sedentäre Verhalten definitionsgemäß erfasst (vgl. Kang und Rowe, 2015, p. 113).

    Ausgehend von dem Sedentary Behavior Research Network (SBRN, 2017) wird sedentäres Verhalten wie folgt definiert: „Sedentäres Verhalten umfasst jegliche Arten von Verhalten, die im Wachzustand in einer Sitz-, Liegesitz- oder Liegeposition und bei einem Energieverbrauch von ≤ 1,5 Metabolischen Äquivalent (MET) durchgeführt wird.“ Demnach sollte zur optimalen Aufzeichnung sowohl die Körperposition als auch der Energieverbrauch berücksichtigt werden.

    Wie das Ziel einer definitionsgemäßen Erfassung des sedentären Verhaltens in der „SedentaryMood-Study“ umgesetzt wurde, erfahren Sie in den nächsten Beiträgen...

    Jahrestagung der Sportwissenschaftliche Gesellschaft der Schweiz (SGS)

    Vom 14. bis 15. Februar 2019 findet zum 11. Mal die Jahrestagung der Sportwissenschaftlichen Gesellschaft der Schweiz (SGS) statt. Unter dem Motto "Sport und Gehirn" werden Wissenschaftler aus verschiedenen Forschungsfeldern Ihre Arbeiten vorstellen. movisens freut sich auch in diesem Jahr wieder als Sponsor dabei zu sein und wird die neusten Technologien zum "Multimodalen und Interaktiven Ambulanten Assessment" präsentieren.

    EAR – Electronically Activated Recorder

    Die Methode der automatischen Aufnahme von Audioschnipseln im Alltag eines Probanden zur Untersuchung des alltäglichen Sozialverhaltens von Personen (EAR - Electronically Activated Recorder), entwickelte Matthias Mehl, Psychologie-Professor an der University of Arizona, und setzt dies seit Jahren erfolgreich in seiner Forschung ein.


    movisens unterstützte ihn im Rahmen einer kundenspezifischen Entwicklung bei die Weiterentwicklung der EAR-APP 2.0 für Android und sorgt damit für mehr Stabilität und Zuverlässigkeit in der Anwendung.


    Wearables in Practice

    Am Mittwoch den 12. Dezember 2018 wird movisens als Aussteller bei der Wearables in Practice (WIP) in Amsterdam vertreten sein. Themen wie nicht-invasive Methoden für Langzeit-Monitoring des Autonomen Nervensystems oder Herzschlag-Feedback sind Bestandteil dieses Symposiums.
    Wir sind sehr gespannt auf interessante Vorträge von Hans Bussmann und Mark Hoogendoorn und würden uns freuen, wenn der ein oder andere Teilnehmer auch an unserem Stand vorbei schauen und sich über neuartige Messmethoden informieren möchte.

    Therapy Builder

    Das KMU-Projekt "Therapy Builder" ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligt worden und somit an den Start gegangen.
    Nähere Informationen zu den Projekt-Inhalten und -Partnern erfahren Sie unter Therapy Builder